Projektinfo | DEMOSCREEN Navigation überspringen

WeChange

Steigerung von Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel durch die Integration sozialer Medien und IT-gestützter Geschäftsprozesse

WeChange

Steigerung von Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel durch die Integration sozialer Medien und IT-gestützter Geschäftsprozesse
Projektinformationen
Förderkennzeichen (FKZ): 
01HH11059
Projektlaufzeit: 
August 2011 - April 2015
Berufsgruppen: 
Beteiligte Institutionen
Kontaktinformationen
Ansprechpartner/-in: 
Adresse:
Leonardo-Campus 3
48149 Münster
de
Telefon: +49 251 83-38087
Faxnummer: 
+49 251 83 28087
Kurzbeschreibung

Die demografische Entwicklung verändert die Anforderungen an IT-Systeme nachhaltig. Im Projekt WeChange werden Gestaltungsprinzipien für flexible Systeme erforscht, die mündige Nutzer dabei unterstützen, Innovationen zu schaffen. Die Innovationskraft eines Unternehmens ist entscheidend um im Wettbewerb bestehen zu können. Der demografische Wandel geht einher mit Veränderungen im Nutzungsverhalten von Information und Kommunikationstechnologie, die den Erhalt der Innovationskraft gefährden. Angetrieben durch das veränderte Nutzungsverhalten von neuen demografischen Gruppen („Digital Natives“) und den rasant fortschreitenden technologischen Möglichkeiten, sehen sich Unternehmen mit einer zunehmenden Fragmentierung ihrer Informationssystemlandschaften konfrontiert. Als Folge muss die IT nicht mehr jeden Nutzer vor sich hertreiben, sondern darf erwarten, dass von den Nutzern selbst Innovationen entwickelt und gefordert werden. Die Bedeutung von Informationstechnologie im privaten Umfeld ist in den letzten Jahren stetig gewachsen. Vielfach führt dies dazu, dass IT Innovationen aus dem privaten Bereich ins Unter-nehmen getragen werden. Individuen benutzen diese individuellen IT-Ökosysteme um im privaten Umfeld unterschiedlichste Aktivitäten durchzuführen, zum Beispiel zur Kommunikation mit Bekannten. Mit der zunehmenden Bedeutung solcher sozialen Applikationen stellt sich die Frage nach ihrer Nutzbarkeit für betriebliche Innovationsprozesse und individuelles wie auch organisationales Lernen. Gerade IT-gestützte Veränderungen sind in modernen Unternehmen von zentraler Bedeutung und bieten trotz häufig thematisierter Risiken auch Chancen im demografischen Wandel. Die demografische Entwicklung sowie die damit einhergehende IT Individualisierung hat unterschiedliche Auswirkungen auf Unternehmen und deren Prozesse. Insbesondere wirken sie sich auf die Wissensverteilung innerhalb der Firmen sowie auf den Support der IT Infrastruktur aus. Durchveränderte Erwerbsbiografien, z.B. die längere Beteiligung am Arbeitsleben, der diskontinuierliche Erwerb (Mutter- bzw. Vaterschaftsurlaub) oder ein neues Verhältnis von Arbeit und Freizeit müssen immer neue bzw. aus einer Arbeitspause zurückkehrende Mitarbeiter eingearbeitet werden. Eine Problemstellung, die sowohl technischen wie auch organisationale Aspekte beinhaltet, ist die Fragestellung wie adäquate Unterstützung für IT-gestützte Geschäftsprozesse von Seiten der Organisation bereit gestellt werden kann. Um dem Trend der wachsenden Wissens- und Supportkomplexität in Unternehmen entgegen-zuwirken ist es das Ziel des Forschungsprojektes WeChange eine Supportplattform zu entwickeln, die nicht zentral bei einer Abteilung oder einer Gruppe von Mitarbeitern angesiedelt ist, sondern dezentral alle Mitarbeiter und deren Wissen einbindet. Somit wird eine Innovationsplattform entwickelt, die Vorteile sozialer Vernetzung nutzt.