Förderstrukturen | DEMOSCREEN Navigation überspringen

Förderstrukturen

"DemoScreen" ist das Metaprojekt im Förderschwerpunkt "Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel" des Forschungs- und Entwicklungsprogramms "Arbeiten - Lernen - Kompetenzen entwickeln. Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt" (A-L-K) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).


Dieses Bild zeigt die verschiedenen Ebenen der Förderstrukturen



Politischer Raum

Den weiteste Referenzrahmen des A-L-K-Programms bildet der politische Raum. Hierzu zählt besonders die High-Tech-Strategie der Bundesregierung, die zukunftsfähige Lösungen für herausfordernde Probleme unserer Gesellschaft schafft und den inhaltlichen Kontext des Programms bildet. Zur Unterstützung dieser Strategie wurden die Instrumente "Forschungsunion" als zentrales innovationspolitisches Beratungsgremium sowie die strategische Partnerschaft "Fit für Innovation" zur Schärfung des Bewusstseins für die Bedeutung der Innovationsfähigkeit in Wirtschaft, Wissenschaft und Politik geschaffen.

Förderprogramm

Das Förderprogramm "Arbeiten - Lernen - Kompetenzen entwickeln. Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt" wurde 2007 durch eine Bekanntmachung eingeleitet und zielt darauf ab, die Innovationsfähigkeit als Schlüssel für Wachstum und Wohlstand zu stärken. Es wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) kofinanziert, der zur Verbesserung der Chancen auf dem Arbeitsmarkt und der Wettbewerbsfähigkeit von Bürgern der europäischen Mitgliedstaaten eingerichtet wurde.

Förderschwerpunkt

Innerhalb des Förderprogramms "Arbeiten - Lernen - Kompetenzen entwickeln. Innovationsfähigkeit in einer modernen Arbeitswelt" wurden bisher vier Förderschwerpunkte initiiert:

  • Präventiver Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Innovationsstrategien jenseits traditionellen Managements
  • Balance von Flexibilität und Stabilität
  • Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel

Im Sinne eines lernenden Programms entstammen die Forschungsfragen der Förderschwerpunkte jeweils den Ergebnissen und identifizierten Forschungsbedarfen vorangegangener Schwerpunkte.
Der 2011 ausgeschriebene Förderschwerpunkt "Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel" erarbeitet Chancen des demografischen Wandels: die beteiligten Institutionen erforschen und entwickeln neue Beschäftigungs- und Lebensarbeitsmodelle, die die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen unter den Bedingungen des demografischen Wandels sicherstellen bzw. erhöhen.

Fokusgruppen

Die im aktuellen Förderschwerpunkt "Innovationsfähigkeit im demografischen Wandel" bewilligten Projekte wurden in folgenden Fokusgruppen zusammengefasst, innerhalb derer über Verbundprojektgrenzen hinweg an miteinander verzahnten Themenkomplexen gearbeitet wird:

  • Erwerbsbiografien als Innovationstreiber im demografischen Wandel
  • Kompetenzentwicklung und Qualifizierung für den demografischen Wandel
  • Demografie-Management und Vernetzung
  • Messung von Innovationspotenzialen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels
  • Regionale Aspekte des demografischen Wandels
  • Altersheterogene Innovationsteams als Erfolgsfaktor des demografischen Wandels

Das Metaprojekt "DemoScreen" unterstützt die Aktivitäten der Fokusgruppen und deren Vernetzung innerhalb des Förderschwerpunkts und darüber hinaus. Näheres zum Zweck des Metaprojekts kann bei unseren Zielen nachgelesen werden. Eine PowerPoint Präsentation zum Fokusgruppenkonzept des PT im DLR finden Sie zum Download auf unserer Downloads-Seite.

Verbund- und Teilprojekte

Den Fokusgruppen gehören die geförderten Verbundprojekte an, die ihrerseits aus Teilprojekten mehrerer geförderter Partner und Valuepartner zusammengesetzt sind. Verbundprojekte zwischen Unternehmen, Forschungspartnern und Intermediären bilden einen thematischen Nukleus, in dem eine gemeinsame Forschungsidee verfolgt wird.